..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Forschung

Schwerpunkte

Chemie und Natur sind Begriffe, die in weiten Teilen der Bevölkerung häufig wie selbstverständlich antithetisch verwendet werden. Während Natur zumeist sehr positiv besetzt ist und teilweise romantisiert betrachtet wird, verbinden viele Menschen Chemie eher mit negativen Assoziationen oder betrachten sie im besten Fall ambivalent.

Diese auch bei Schülerinnen und Schülern anzutreffende antagonistische Sichtweise könnte einer der Gründe für die weniger gute Beurteilung des Schulfaches Chemie z. B. im Vergleich zur Biologie sein, das positiver bewertet und enger mit Natur verbunden wird.

Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, ob eine Verknüpfung naturbezogener Fragestellungen mit chemischen Inhalten geeignet sein kann, die Einstellungen gegenüber Chemie und Chemieunterricht positiv zu verändern.

Beschäftigt man sich mit den Themenbereichen Chemie und Natur, also mit in der Natur vorkommenden Stoffen (Ressourcen) und deren natürlichen und anthropogenen Umwandlungen, so liegt es nahe, auch Fragen der Umweltbildung und Nachhaltigkeit einzubeziehen.

Dabei stehen mit dem Schülerlabor Science Forum, dem Freilandlabor mit Experimentierfeld FLEX, dem mobilen Umweltlabor chem-trucking sowie dem naheliegenden Naturpark Sauerland-Rothaargebirge vielseitige Lernumgebungen zur Verfügung.

 

In diesem Themenspektrum bearbeiten wir folgende Forschungsfelder: 

Mit Lehm auf dem Weg zu den kleinsten Teilchen. 
(Dissertation Dr. Katharina Wurm)

Fächerübergreifender naturwissenschaftlicher Anfangsunterricht mit Naturparken: eine Delphi-Studie zur Bestimmung geeigneter Inhalte und organisatorischer Rahmenbedingungen
(Dissertation Dr. Barbara Schäfer) 

Kautschuk aus Löwenzahn in der curricularen Innovation 
(Dissertation Dr. Mareike Göbel)

Mit biologischen Inhalten Brücken zur Chemie bauen. Entwicklung und Erprobung eines Seminars für Sachunterrichtsstudierende
(Dissertation Dr. Mareike Janssen)

"...natürlich Chemie!" Chemieunterricht in naturnaher Umgebung und naturbezogenen Kontexten. Ein Unterrichtskonzept für die Sekundarstufen I und II
(Dissertation Dr. Daniela Krischer)

Bildung für nachhaltige Entwicklung im Sachunterrichtsstudium
(Promotionsprojekt André Dorn)

Verstehen von Experimenten zum Klimawandel und zur Ozeanversauerung
(Promotionsprojekt Marc Thiessenhusen)

 

In weiteren Arbeiten beschäftigen wir uns mit Berufsorientierung, Nature of Science (NOS) sowie Schwierigkeiten mit mathematischen Fertigkeiten im Chemieunterricht

Berufsorientierung im Chemieunterricht. Untersuchungen zur Berufsorientierung als Baustein eines relevanten Chemieunterrichts im Vergleich zwischen Mittel- und Oberstufe sowie Darstellung des Chem-Trucking-Projekts als daraus abgeleitete Interventionsmaßnahme für den Chemieunterricht
(Dissertation Dr. Philipp Spitzer)

Erwerb von Wissen über "Nature of Science". Eine Fallstudie zum Potenzial impliziter Aneignungsprozesse in geöffneten Lehr-Lern-Arrangements am Beispiel von Chemieunterricht
(Dissertation Dr. Volker Hofheinz)

Die Entwicklung einer aprozessualen Welt- und Naturdeutung in der abendländischen Geistesgeschichte und ihre Bedeutung dür die "Ausblendung des Prozessualen" in Chemie und Unterricht 
(Dissertation Dr. Andreas Woyke)

Probleme mit mathematischen Grundfertigkeiten im Chemieunterricht
(Promotionsprojekt Johann Manthey - in Kooperation mit MINTUS)